ungestellt. echt. mittendrin.

 

Seit unsere Kinder Anouk und Leo auf der Welt sind, sammeln sich auf unseren Festplatten Unmengen an Bildern von ihnen. Bilder aus dem Alltag mit ihnen und mit uns. Lustiges und Skurriles. Momentaufnahmen, die unsere „wilde Hilde“ und den kleinen Quatschkopf Leo zeigen und welche, in denen sie still und vertieft in ihr Spiel die Welt um sich herum vergessen. Und wir mittendrin.

Bilder mit Papa, der vorliest oder mit den beiden Flugzeugdias anschaut. Fotos vom Backen mit den Großeltern. Ein Spaziergang mit dem Laufrad im Park. Ein kleines krankes Huhn – auf dem Arm der übermüdeten Mama eingeschlafen. Eben diese ganz stinknormalen Alltagsgeschichten.

 

So entstand bei uns der Gedanke, wie es denn wäre, wenn eben dieser Alltag – die schönen, und die nervigen Zeiten festgehalten werden.

Fotografiert werden von einem stillen Beobachter mit Kamera in der Hand.

 

Und irgendwann, wenn die Kinder aus dem Haus sind (oder vielleicht auch nur in der Pubertät?), dann gibt es da dieses Album von früher, als die Zwerge noch jünger waren. Als sie verwuschelt und im Schlafsack in der Tür standen, verschmitzt grinsend. Das Bad unter Wasser stand. Sie juchzend auf der Schaukel schwangen. Den Mund bzw. das Gesicht und der halbe Pullover – voller Tomatensoße oder Schokolade.

Vielleicht sind Eure Kinder schon älter. Und die Bilder und Erlebnisse sind andere. Die Geschwister beim Zocken, die Kids beim Toben auf dem Sofa oder das gemeinsame Abendessen. Ihr wisst es.

Oder Ihr habt einen Uropa, dessen Tage auf dieser Welt gezählt sind und wollt noch das gemeinsame (vielleicht letzte) Familientreffen oder ein stilles Gespräch mit ihm festgehalten wissen.

Wir wollen diesen (euren) auf den ersten Blick manchmal ermüdenden und anstrengenden Alltag dokumentieren. Denn gerade dieses Alltägliche, die kleinen Rituale und immer wiederkehrenden Abläufe, machen das Familienleben zu dem was es ist. Die Kindheit. Das prägende und Sicherheit gebende Gefüge. Das Miteinander und die Atmosphäre.

Deswegen bieten wir Familienreportagen an.

 

Nach einem ausführlichen Vorgespräch, in der wir gemeinsam überlegen, was Ihr in den gemeinsamen Stunden machen wollt, kommen wir (bzw. einer von uns) für einige Stunden zu Euch. Sind stille Beobachter, greifen nicht ein. Ihr macht Euer Ding, lebt Euren Alltag. Und genau das dokumentieren wir.

 

 

Wir bieten Mini-Reportagen à zwei Stunden an, halbtägige (4 Stunden) oder ganztägige (8 Stunden) Dokumentationen. Welcher Zeitraum für Euch als Familie am Besten passt, ob wir einen Ausflug, das Plätzchen backen, das gemeinsame Spielen oder was auch immer fotografisch begleiten sollen, das besprechen wir alles beim Gespräch davor.

Aus einer Vorauswahl wählt Ihr dann Eure Favoriten in der passwortgeschützten Onlinegalerie aus. Das geht einfach und unkompliziert und nach der Bearbeitung erhaltet Ihr alle Bilder als Download in der Galerie.

 

Wir leben zwar in Dresden, aber das hindert uns nicht, nach Leipzig, Berlin oder durch ganz Deutschland zu fahren, um euren Alltag zu dokumentieren.